Was ist eine Alpenrose?
Heidekrautgewächse(Ericaceae). Der Name Rhododendron, griechisch für
„Rosenbaum“, wurde bis ins 17. Jahrhundert für den Oleander gebraucht und erst von Carl von Linné auf die Alpenrose übertragen. Es ist mit etwa 1000 Arten eine große Gattung. Es gibt eine Vielzahl von Sortengruppen und eine fast unüberschaubare Zahl von Sorten, teils sind es Hybriden, teilweise aber nur vegetativ vermehrbare Ausleseformen.
Rhododendron sind überwiegend immergrüne Sträucher, es gibt aber auch laubwerfende Arten und einige Arten sind sogar Bäume. Einige leben in tropischen Wäldern (Dschungel) auf Bäumen. Die wechselständigen Laubblätter sind einfach und meist ganzrandig.
Es werden meist endständige traubige oder doldentraubige Blütenstände gebildet. Die zwittrigen, meist fünfzähligen, überwiegend radiärsymmetrischen bis schwach zygomorphen Blüten sind glocken-, röhren-, schalen- oder trompetenförmig. Die fünf Kelchblätter sind verwachsen. Staubblätter sind fünf bis zehn (bis 27) vorhanden. Es werden Kapselfrüchte gebildet mit zahlreichen Samen, die meist geflügelt sind. Die Blütezeit der Rhododendren reicht von Januar bis August, die meisten blühen im April/Mai. In dieser teilweise sehr prachtvollen, intensiven Rhododendronblüte ist die Ursache ihrer Beliebtheit und des großen gärtnerischen Interesses zu sehen.
In der Gattung Rhododendron kann grob zwischen den großblumigen, zumeist auch kräftig und höher wachsenden Arten und Sorten sowie den kleinblumigen, zumeist kriechenden oder zwergwüchsigen Arten und Sorten unterschieden werden. Die ersten sind echte Waldpflanzen, die den Schirm hoher, tiefwurzelnder Bäume zum Leben nötig haben und sich im tiefgründigen Waldhumus am üppigsten entwickeln. Die zwergartig wachsenden dagegen gehören zur Zwerggehölzformation der Hochgebirge, deren Lebensgrundlage eine Rohhumusschicht von mehr oder weniger großer Stärke ist, mit gutem Wasserabzug und hoher Luftfeuchtigkeit.
Um dem Namen Alpenrose gerecht zu werden,haben wir natürlich vor unserem Heim auch viele Büsche dieser wunderschönen Gattung gepflanzt. Diese stattlichen Größen werden wir aber erst in ein paar Jahren erreicht haben.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde ehrenamtlich erstellt.